Wissenswerte Neuigkeiten rund um Küchen

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und.
Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

Grifflose Küche

... unter Dachschrägen!

Das geht! Glücklicherweise bieten die großen Küchenhersteller inzwischen viele Sondermaße an, sodass so eine Küche nicht extra vom Schreiner angefertigt werden muss. Längst gibt es intelligente Lösungen und Ideen, wie man aus einer „schrägen“ Küche das Optimum an Lagerungsmöglichkeiten, Arbeitsfläche und Lebensraum herausholt!

Genau auf Maß geschnittene Küchenmöbel schöpfen das vorhandene Platzangebot natürlich bis in die Ecken optimal aus. Unterschränke können nach hinten hin ggf. angeschrägt werden, um den Stauraum unter schrägen Wänden nutzbar zu machen. In den meisten Fällen wird unterm Dach die Stirnseite genutzt, um eine Küchenzeile zu platzieren. Hier sind – zumindest nach hinten hin – keine Anpassungen nötig.

SCHLIESSEN

Drücken oder Drehen

Doppelfunktion an der Spüle

Tolle Erfindung von SCHOCK, mit der das Bohrloch in der Spüle zwei Funktionen auf einmal erfüllen kann: Spülmittel spenden und den Abfluss verriegeln. Bisher musste man sich entscheiden, was einem wichtiger ist. Jetzt hat man beides: Drauf drücken, und es kommt Spülmittel heraus. Unten drehen, und der sogenannte Exzenter wird verschlossen.

"Ladon" heißt dieser Einbau-Spülmittelspender, und er passt nicht nur auf Spülen von SCHOCK. Fragen Sie bei uns nach oder kommen Sie vorbei, um ihn auszuprobieren!

SCHLIESSEN

Perfekt für die Festtage

So gelingen Serviettenknödel

Serviettenknödel sind eine extrem feine Sache und eigentlich recht einfach hergestellt. Da sie in einem Tuch gegart werden, können sie auch nicht zerfallen. So gehts:

Die Basis sind 500g Knödelbrot – oder frisches Kastenweißbrot, das Sie entrinden, in Streifen schneiden und im Backofen trocknen lassen.

Dünsten Sie eine feingehackte Zwiebel in zwei Esslöffeln Butter an. Löschen Sie das Ganze mit 250 ml heißer Milch ab, würzen mit Salz, Pfeffer und Muskat und gießen diese Masse über das Knödelbrot. Noch einen halben Bund feingehackter Petersilie sowie zwei Handvoll Semmelbrösel dazu geben und eine halbe Stunde ziehen lassen.

In dieser Zeit trennen Sie 2 Eier, schlagen das Eigelb schaumig und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif. Nun zunächst das Eigelb, dann den Eischnee vorsichtig unter das eingeweichte Brot heben. Jetzt kommt das Entscheidende: Machen Sie ein Küchenhandtuch gut feucht und breiten Sie die Knödelmasse in einem Streifen am längeren Rand aus. Fest zu einer Rolle drehen, die Enden mit Küchengarn zu- und an einen Kochlöffel binden. Diesen legen Sie so über einen Bräter mit siedendem Salzwasser, dass die Kloßrolle im Wasser liegt. Zwischen einer dreiviertel und einer Stunde simmern lassen. Zum Servieren aus dem Handtuch rollen und in Scheiben schneiden. Besonders lecker ist es, wenn Sie die Scheiben kurz in Butter bräunen.

SCHLIESSEN

Indirektes Licht

Echte Küchen-Highlights

Indirekte Beleuchtung bringt immer eine gewisse Magie in die Küche, gerade wenn sie an unüblichen Stellen installiert wird. Durch LED-Lichttechnik, ihre Langlebigkeit und nicht zuletzt berührungslose Steuerbarkeit sind viele neue Möglichkeiten entstanden.

Eine, die uns besonders gefällt, ist die Beleuchtung von Griffmulden in einer grifflosen Küche. Damit schaffen Sie wahrlich außergewöhnliche Akzente und können das Licht sogar individuell einstellen. Helligkeit, aber auch Farbe des Lichts sind mit LED nämlich ebenfalls variierbar.

SCHLIESSEN

Edelstahl bleibt fleckenfrei

Antifingerprintbeschichtung für dauerhaften Glanz

Die neue Anti-Fingerprint-Beschichtung für Edelstahl gibt Fingerabdrücken keine Chance. So können Sie die professionell-elegante Gestaltung von Edelstahloberflächen genießen, ohne ständig das Bedürfnis nach Wischtuch und Poliermittel zu haben!

Auch die Reinigung von Küchengeräten aus Edelstahl gestaltet sich dank der Anti-Fingerprint-Beschichtung viel einfacher. Einfach mit einem weichem Tuch und klaren Wasser darüber wischen. Bei gebürstetem Edelstahl sollten Sie aber nie quer zur Maserung wischen, sondern stets in Richtung der Maserung.

 

SCHLIESSEN

Küchenlatein

Was für eine herrliche Farce!

Damit meinen wir nicht die Posse aus dem französischen Theater, sondern die leckeren Füllungen, die Gemüse, Fisch oder Fleisch zu Überraschungspäckchen machen. Die Küchen-Farce ist eine Masse aus sehr feingehacktem oder püriertem Fleisch, Fisch oder Gemüse, die kräftig gewürzt und mit Sahne gebunden wird.

Eine Farce sorgt dafür, dass feine Lende im Teigmantel nicht austrocknet oder dass zum Beispiel sehr grätenreicher Fisch wie Hecht seiner kulinarischen Bestimmung als Klößchen folgen kann. Beachten müssen Sie bei einer Farce, dass sie während des Herstellungsprozesses kalt bleibt – sonst verliert sie die Bindung. Ein Pürierstab sollte deshalb nur kurz zur Anwendung kommen.

Die klassische Fleischfarce besteht aus 10 Teilen feinem, sorgfältig pariertem Fleisch, 6 Teilen Sahne, 2 Teilen Weißbrot ohne Rinde und 1 Teil Eiweiß. Das Weißbrot mit Eiweiß und etwas Sahne beträufeln und zusammen mit dem Fleisch zweimal durch den Fleischwolf drehen. Die Hälfte der Sahne einarbeiten und die andere Hälfte steif geschlagen unterheben. Gewürzt wird mit Salz und weißem Pfeffer.

SCHLIESSEN

Lust auf Stein?

Täuschend echt aussehende Steinfronten

Gute Nachrichten für alle Naturstein-Liebhaber: Die technische Nachbildung von Stein wird dank ausgeklügelter Herstellungsverfahren immer besser. Auf den ersten Blick ist oft gar nicht erkennbar, dass es sich gar nicht um echten Stein, sondern Melamin handelt. Ob Granit, Marmor, Schiefer oder Keramik – da gibt es viele edle Küchenvarianten. Sprechen Sie uns an, wenn Ihnen eine Arbeitsplatte in Naturstein oder auch Naturstein-Optik noch zu wenig Stein in Ihrer Küche ist!

SCHLIESSEN

Küchenlatein: Torchon

Was kann man damit anstellen?

Im Grunde ein Beispiel für Küchenfranzösisch, aber das Wort gibt es so nicht: Torchon ist nämlich in der Haute Cuisine zuhause. In Profiküchen ist der Begriff daher auch wohlbekannt. Er meint ein (oftmals kariertes) Küchentuch.

Und wie der Name kommt auch ein typisches Gericht aus Frankreich, bei dem man ein Torchon zuhilfe nimmt, denn so ein Küchentuch ist lange nicht nur zum Geschirrabtrocknen da. Die Rede ist von der Gänseleberpastete: "Foie gras cuit au torchon".

Nach traditioneller Art wird die Gänse- oder Entenleberpastete in Klarsichtfolie und ein Küchentuch eingewickelt und dann bei 65° Grad eine Stunde gegart. Auf einem Induktionskochfeld gelingt es natürlich am leichtesten, diese Temperatur zu halten. Nach Ablauf der Stunde muss die Gänseleber noch 24 Stunden im Tuch ruhen, bevor sie kredenzt werden kann! Bon appetit!

SCHLIESSEN

Metallisch lackierte Fronten

Metall muss nicht kalt sein

Metall-Elemente haben in Küchen immer schon schick ausgesehen. Sogar der Look komplett aus Edelstahl in Industrieküchen-Optik ist heute in Privathaushalten angesagt. Edelstahl ist aber auch sehr empfänglich für Fingerabdrücke und mit seiner gegebenen Kälte nicht so angenehm anzufassen.

Aus diesem Grund haben die Küchenhersteller jede Menge Abwandlungen entwickelt. Eine sehr schöne stellen mit Metalllack angestrichene Küchenfronten dar. Auch so holt man sich einen Hauch Industrieschick in die Küche, und der ist um einiges schmutzunempfindlicher und angenehmer in der Haptik.

Das lässt sich auch sehr schön kombinieren – in diesem Beispiel mit mattem Grau und Schwarz. Genauso gut passen aber auch Cremeweiß, Knallfarben oder Holzoptik dazu. Im Grunde lassen sich metallene Oberflächen mit fast allem paaren. Nur von ausdrucksstarken Steinmaserungen würden wir abraten.

 

SCHLIESSEN

Einer für (fast) alles

Wunderwaffe Schmutzradierer

Haben Sie schon einen Radierschwamm unter Ihren Putzmitteln? Wenn nicht, wird es höchste Zeit, denn der kleine Fleckenteufel aus gehärtetem Melaminharz entfernt selbst Kuli auf Raufasertapete. Und das ganz ohne Chemie, allein durch Reiben: Fugen werden wieder weiß, hartnäckige Tee- und Kaffeeflecken verschwinden aus Tassen, schmutzige Fingerabdrücke von Vorhängen.

Passen Sie aber bei empfindlichen (Hochglanz-) Oberflächen auf: Probieren Sie den Schmutzradierer hier erst vorsichtig an einer verdeckten Stelle aus, um sicher zu sein, dass sie nicht stumpf wird. Aber nicht zu verwechseln mit den Krümelchen, die sich beim Einsatz vom Radierschwamm pulverig lösen können. Wischen Sie diese Harzpartikel am Ende einfach mit einem feuchten, sauberen Tuch weg.

SCHLIESSEN
nach oben
Wir verwenden Cookies. Damit möchten wir Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite ermöglichen sowie unsere Webseite fortlaufend verbessern. Zudem können wir so Funktionen für soziale Medien für Sie anbieten. Lesen Sie hier alles Wichtige zum Thema Datenschutz. Wir sind datensparsam und beschränken uns auf das Nötigste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Wir verwenden Cookies. Damit möchten wir Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite ermöglichen sowie unsere Webseite fortlaufend verbessern. Zudem können wir so Funktionen für soziale Medien für Sie anbieten. Lesen Sie hier alles Wichtige zum Thema Datenschutz. Wir sind datensparsam und beschränken uns auf das Nötigste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.